Tobias I. und Laura I.

Mit Beginn der fünften Jahreszeit beginnt für Bürgermeister Peter Stichler schon mal ein Vorgeschmack auf seinen Ruhestand. Denn mit der Machtübernahme des Höchberger Prinzenpaares Tobias I. und Laura I. fängt traditionell der Fasching an. So ein bisschen Wehmut merkte man Stichler schon an, als der die Gemeindekasse und den Marktgemeindeschlüssel an die Tollitäten übergab.

WeiterlesenTobias I. und Laura I.

Till von Franken für Melanie Rülicke

Seit 33 Jahren steht sie offiziell auf der Bühne, doch in Wahrheit sind es noch sechs mehr. Denn Melanie Rülicke, die jetzt aus den Händen von FVF-Beiratsmitglied Ingrid Ganzer den „Till von Franken“, die höchste Auszeichnung des Fastnacht-Verband-Franken (FVF) die der Verband zu vergeben hat, erhielt, ist ein echtes Faschingskind.

WeiterlesenTill von Franken für Melanie Rülicke

Trainingslager der Blauen Garde

Das diesjährige Trainingslager für die Ü15 Mädels fand vom 04.-06.10.2019 statt, um sich ausgiebig auf die bevorstehende Turnier- und Faschingssession vorzubereiten. Zum Trainingswochenende machten sich die 17 Tänzerinnen mit ihren zwei Trainerinnen und ihrer Betreuerin bereits am Freitag auf den Weg in das Schullandheim in Eschau-Hobbach. Die Spannung war groß, denn die Mädels erfuhren das Ziel erst bei Abfahrt.

WeiterlesenTrainingslager der Blauen Garde

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19:30 Uhr
im Pfarrheim „Mariä Geburt“, Jägerstraße 3, 97204 Höchberg

Tagesordnung

  1. Gedenken unserer verstorbenen Mitglieder
  2. Begrüßung und Bericht des 1. Vorstandes
  3. Bericht des 1. Schatzmeisters
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Bericht des 1. Sitzungspräsidenten mit Gardeberichten
  6. Bericht des 2. Sitzungspräsidenten
  7. Aussprache zu den Berichten
  8. Entlastung der Vorstandschaft
  9. Wünsche und Anträge
  10. Verschiedenes u.a. Vorstellung des neuen Prinzenpaares

zum Kalender

Großer Besucherandrang überraschte die Jecken

Das 19. Schnitzel- und Kotelettfest der Faschingsgilde Helau Krakau dauerte in diesem Jahr ganze drei Tage, statt zwei. Grund war das „4 x 11“-jährige Jubiläum des Vereins. Gut 100 ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz, damit die Besucher sich an den Bänken und Tischen wohlfühlen konnten. Die ersten Gäste kamen schon kurz nach 17 Uhr, obwohl das Schnitzel- und Kotelettfest offiziell erst um 18 Uhr beginnen sollte. Doch das ist ja nichts Neues, bekannten die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Bernd Wilhelm.

WeiterlesenGroßer Besucherandrang überraschte die Jecken